Qualifizierungscoaching

Zielgruppe
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (die mindestens 15 Stunden wöchentlich arbeiten und mehr als 450,- € monatlich verdienen) in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU bis 249 Mitarbeiter/innen) sowie Selbstständige.

Schwerpunkte
• Geringqualifizierte
• Beschäftigte mit Migrationshintergrund
• Beschäftigte in Elternzeit / Alleinerziehende
• Ältere Beschäftigte
• Selbstständige

Förderziel
Berufliche Weiterbildung und Qualifizierung.

Förderkonditionen
Gefördert werden können Weiterbildungen und Qualifizierungen mit einem Wert über 250,- € bei Anbietern, die Konzepte mit entsprechenden Referenzen, eine vorhandene Infrastruktur sowie die notwendige fachliche Qualifikationnachweisen können.

Ziel ist es, den Beschäftigten das berufliche Fortkommen zu ermöglichen, Wiedereinsteigern in das Berufsleben Unterstützung zu bieten und auch geringer Qualifizierte für weitere fachliche Aufgaben zu befähigen.

Es wird ein Weiterbildungsplan erstellt, der auch aufeinander aufbauende Qualifizierungen enthalten kann. Gemeinsam werden im Anschluss daran passende Weiterbildungsangebote ausgesucht und die finanzielle Unterstützung geklärt, auch über den Weiterbildungsbonus hinausgehend.

Förderhöhe
Es können mehrere aufeinander aufbauende Fortbildungen gefördert werden - insgesamt aber nicht mehr als 2.000,- € pro Bildungsplan.

Antragssteller
Beschäftigte oder Unternehmen in Absprache mit deren Beschäftigten sowie Selbstständige.

Hinweise
• Die Unterlagen sollten uns vier Wochen vor Weiterbildungsbeginn vorliegen.
• Das Angebot richtet sich nicht an Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes sowie in Unternehmen der öffentlichen Hand.

Top

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Mehr erfahren ›